Verschlüsselungen

Verschlüsselungssysteme für Pay TV

Für die Verschlüsselungen der PayTV Sender benötigt man ein CI-Modul und eine gültige Smartcard.

Der Name CI-Cam oder Ci-Modul kommt vom Name Common-Interface, was eine PCMCIA-kompatible, genormte Schnittstelle nach DVB-Norm ist. Das Wort CAM ist die Abkürzung von Conditional Access Module.

Mit einem CI-Modul ist es möglich, verschlüsselte Satelliten- oder Digital-Kabel-Signale zu decodieren. Damit dies möglich ist, benötigen Sie das richtige CI-Modul und die dazugehörige Smartcard sowie einen Satelliten- oder Kabel-Receiver mit freier CI-Schnittstelle.

Viaccess Orca

Die Viaccess-Verschlüsselung wurde von der France Telecom entwickelt. Eingesetzt wird dieses System von SRG / Neu: SRF
(Schweizer-Fernsehen), AB-SAT, BISTV, TPS. Verwendung findet dieses Modul hauptsächlich in der Schweiz und in Frankreich, wobei Frankreich nun vermehrt die Verschlüsselung Viaccess Secure (BIS-TV) verwendet – Diese Funktion wird bei neueren Viaccess-Modulen
wie z.B. beim Helveticam gewährleistet .
Auch Erotik Pay-TV Dienste wie z.B. Redlight-TV, Freextv, Marc-Dorcel-TV, Private-Spice, SCT-TV verwenden die VIACCESS-Verschlüsselung. Für die Karten, sowie Viaccess-Module empfehlen wir den schweizer Shop Satonline.

Viaccess Orca

Conax

Das digitale Verschlüsslungssystem CONAX ist in Skandinavien von der norwegischen Firma Telenor entwickelt.
CONAX wird für diverse Satelitensender aber auch in zahlreichen Kabel-TV-Netzen in der Schweiz und Deutschland eingesetzt.
Der Musiksender MTV bietet dazu das Paket MTV unlimted (bestehend aus MTV Music, MTV 2, MTV Base, MTV hits, Vh1 und Vh1 classic) exklusiv für Technisat-SmartCards in Conax verschlüsselt als Prepaid-Angebot an, diese sind bei Satonline erhältlich

Folgende Schweizer Kabelnetze verwenden die CONAX-Verschlüsselung:
Besonet – Solothurn, GGA – Maur, SAS AG – Schaffhausen, Stadtantennen – Baar, Energie Seeland – Lyss,Technische Betriebe – Suhr, WWZ (Wasswerwerke Zug), EW – Aarberg, Finecom – Biel, GA – Grenchen, GB – Muri BE, Renet – Langenthal, Valaiscom – Brig, GA Weissenstein – Solothurn, ggsnet – Balsthal, Localnet – Burgdorf, flashcable – Spreitenbach, TBWNet – Würenlos und viele mehr…

Conax

Irdeto

Das Irdeto Verschlüsselungssystem wird heute noch hauptsächlich vom Österreichischen Rundfunk ORF und dem Erotik-TV Anbieter SCT benutzt. Bei SCT handelt es sich hauptsächlich um die Irdeto Karte Arabest.

Die ORF Karten dürfen in der Schweiz aus lizenztechnischen Gründen nicht vertrieben werden. Somit werden diese nur in Österreich mit einem österreichischen Wohnsitznachweis ausgehändigt. Im Zeitalter von Internetfernsehen gibt es jedoch heutzutage gute Combosatellitenreceiver wie z.B. der Dinobot U5 mini, welche mittels öffentlich erhältlichem Streaminglink diese Programme zu den frei empfangbaren Sendern (Free TV) einfach ohne Karte hinzufügen lässt. Somit benutzt man ein einzelnes gutes UHD Gerät für alles. Wer an der Grenze zu Österreich wohnt, kann die ORF Sender sogar über den integrierten Terrestrischen Tuner empfangen.

2 Antworten auf „Verschlüsselungen“

Kommentar verfassen